Hotelmanagement-Europaqualifikation

Die Umsetzung des europäischen Gedankens wird immer mehr auch für die betriebliche und schulische Berufsausbildung gefordert. Seit Herbst 1999 können Auszubildende im Beruf Hotelfachfrau/-mann mit gutem Schulabschluss im Rahmen ihrer Erstausbildung und einer anschließenden Weiterbildungsphase eine auf Europa abzielende Zusatzqualifikation erwerben.

Im Rahmen der dreijährigen Berufsausbildung erhalten sie ein von der Berufsschule und dem Betrieb vermitteltes "Plus" an betriebswirtschaftlichen und fremdsprachlichen Fertigkeiten und Kenntnissen.

Hotelorganisation, Personalwirtschaft, Kostenrechnung und Controlling, Investition und Finanzierung gehören ebenso zur Ausbildung wie berufsbezogene EDV, Kommunikations- und Rhetoriktraining sowie die Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch.

Bei erfolgreicher Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Offenbach wird der Abschluss "Hotelfachmann/-frau mit Zusatzqualifikation Hotelmanagement" erworben.
Nach einer zusätzlichen sechsmonatigen Auslandstätigkeit in einem Unternehmen des Hotel-und Gastgewerbes und abschließendem Kolloquium bei der DEHOGA Akademie in Bad Überkingen www.dehoga-akademie.de wird die Zusatzausbildung mit der Berufsbezeichnung "Hotelfachmann/-frau mit Europaqualifikation" abgeschlossen. Auf Antrag wird die Ausbildung an einer 2jährigen Hotelfachschule anschließend verkürzt.

Der Unterricht wird in Blockform angeboten, d.h. eine Woche Schule wechselt mit zwei Wochen Ausbildung im Betrieb. Diese Ausbildungsform ermöglicht auch Interessenten außerhalb des Kammerbezirks Offenbach an der Zusatzqualifikation teilzunehmen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartnerin StD’in Susanne Hausmann (Abteilungsleiterin Gastgewerbe) Tel: 06104 6009-120.